Bei aller Sorge in der Corona-Krise – der Frühling ist auch in Schleswig-Holstein endlich angekommen. In den letzten Tagen habe ich auch einige meiner Lieblingsorte in der Nähe besucht, um nachzusehen, wie die Natur sich entwickelt hat. Der Frühling in Schleswig-Holstein ist schön!

Bei uns ganz im Norden von Schleswig-Holstein ist der Frühling eigentlich immer etwa 10 Tage in Verzug. Bei uns gibt es erst jetzt die ersten Löwenzähne und die Bäume sind auch erst seit ein paar Tagen in zartes Grün gehüllt. Aber unsere Landschaften und die Nähe zu Nord- und Ostsee entschädigen für die Verspätung. So konnte ich in den letzten Wochen einige schöne Bilder machen.

Der Artikel enthält einige affiliate links.

Nordsee

Fangen wir an mit der Nordsee. Direkt am Deich. Die Zugvögel machen hier Rast und für einige Tiere ist dies auch die Brutstätte und Kinderstube. Die Abende an der Nordsee sind kalt, es ist windig, aber die Schönheit der Kombination von Sonnenuntergang und Wattenmeer hat für mich einen Zauber ohnegleichen. Wenn die Sterne rauskommen und die Sicht klar ist, ist dies ein Ort für Milchstrassenfotografie. Wenn du früh aufstehen kannst. Oder im Winter laaange wach bleiben kannst. Ich kann das leider nicht so gut …

Sonnenuntergang am Deich bei Ockholm
Sonnenuntergang am Deich bei Ockholm

Das Bild entstand am Abend des 26. März an der Deichkante nahe Ockholm. Ich habe hier ein wenig mit seitlicher Kamerabewegung experimentiert. Das Ergebnis gefällt mir ganz gut.

Zu Hause

Manchmal muss ich nicht weit fahren, sondern einfach nur quasi aus der Haustüre fallen, um meine Motive zu finden. Ich hatte mir kürzlich endlich wieder ein Makro Objektiv gekauft (Sony 90 mm ). Und jetzt im Frühling liegen die Bilder überall herum. Man muss sie nur einfach machen 🙂

Die Buschwindröschen zählen zu meinen Lieblingsblumen – wenn sie nach den Schneeglöckchen und den Krokussen zu blühen beginnen, ist für mich endlich der Frühling angebrochen.

Frühling
Buschwindröschen – überall an unserer Einfahrt
Buschwindröschen
Buschwindröschen in rosa
Die Stare sind eingezogen
Junger Farn – Makroaufnahme vom Stativ, gestackt

Und als wollte das Wetter uns für alle Einschränkungen entschädigen, werden wir zurzeit mit phantasischen Sonnenuntergängen beglückt. Dies Bild entstand hinter meinem Haus am Feldrand.

Angeln

Nicht “Angeln” im Sinne von Fischen, sondern der Landesteil Angeln. Angeln ist grob gesagt der östliche Teil des Landkreises Schleswig-Flensburg oberhalb der Schlei, ohne dass es hier festgesteckte Grenzen gibt. Angeln, die Ostsee und die Gegend um die Schlei sind landschaftlich sehr reizvoll. Es gibt viele hügelige Abschnitte, viel Natur, große Bäume, wenig Windkraftanlagen und Hochspannungsmasten. Und da jetzt der Raps blüht (Stand 01. Mai), das Wetter klasse ist (Wolken!) ging es auf eine kleine Spritztour nach Angeln.

Die dunklen Wolken kontrastieren wunderbar mit dem knalligen Gelb der Rapsfelder. Bei dieser Wetterlage entstehen oft stahlblaue Himmel mit riesigen Wolkengebirgen – ich mag das sehr! Und dann kommt die Sonne durch und lässt die Landschaft leuchten.

Raps!
An der Schlei bei Lindau
Wundervoller Baum
Nahe der Schlei – perfekter Baum auf perfektem Grün

Noch ein wunderschöner, alter Baum in der Nähe von Flensburg. Leider wird hier wieder nur Energie-Mais wachsen. Dabei sähe ich dieses Schmuckstück so gerne umgeben von Raps oder Gras.

Nahe Flensburg – hier wird leider wieder Mais zur Energiegewinnung wachsen

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann lass doch gerne einen Kommentar hier!
Alle Bilder findest du übrigens zum Kaufen auch in meinem Shop.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.