Mein Camper – Mängelbeseitigung Teil 1

Mein Camper – Mängelbeseitigung Teil 1

Wie du dir sicher gedacht hast, hätte ich den Camper schon lange gezeigt und wäre mit ihm (oder ihr, wir haben den Wagen “Marie” getauft) herumgefahren, wenn alles in Ordnung gewesen wäre. Marie ist weitere zwei Monate beim Ausbauer gewesen, um die rund 40 Mängel, die ich feststellen konnte, zu beseitigen. Seit dem 31.12.21 ist sie wieder zu Hause.

Warum denn Mängelbeseitigung bei einem neuen Ausbau?

Unter anderem hat bei der Fahrzeugübergabe im September die Heizung nicht funktioniert, der Wasserkreislauf (vom Ausbauer nicht getestet) ergab dann bei dem Test, auf dem ich bestand, Undichtigkeit und der Wagen bekam am nächsten Tag auch keinen sogenannten Wohnmobil-TÜV. Der WoMo-TÜV ist die Abnahme des Umbaus durch eine Prüfinstanz. Was hat man davon? Der Wagen kann bei der Zulassungsstelle zum Wohnmobil umgeschlüsselt werden. Das spart etwas in der Versicherung und vor allem ist der Wagen damit gesetzlich “richtig”. Es ist ja durch die festen Einbauten kein LKW mehr.

Ich hatte Marie nach der Übergabe mit nach Hause genommen, um den WoMo-TÜV vor Ort machen zu lassen und auch das Heizungs-Problem konnte der Ausbauer nicht lösen. Vor Ort habe ich einen kompetenten Ansprechpartner in dieser Materie. Der in Summe kommentierte: “Pfusch”.

Mein Plan sah vor, nach der Übergabe am 06.09.21 am 07.09. zum TÜV zu fahren, am 09.09. zur Zulassungsstelle und dazwischen den Wagen einrichten, damit wir am 11.09. unsere Fähre nach Norwegen bekommen konnten.

Es war also knapp kalkuliert.

Womit ich nicht rechnen konnte, war, dass der Wagen trotz Schlussrechnung nicht fertiggestellt und voller Mängel war. Ein richtiger Tiefschlag nach all der Vorfreude auf unsere erste Tour mit Marie!

Über welche Mängel rede ich hier? Übertreibe ich hier maßlos und bin ich ein Quengel-Kunde? Eher nicht. Lies selbst

Mängel-Liste

Schränke
Die Hängeschränke sind nicht ausgeführt, wie gezeichnet. Gezeichnet haben die Schränke Klappen, die nach oben geöffnet werden.
Umrahmungen der Öffnungen sind nicht vorgesehen.
Die Schranktüren sind z. T. schief angebracht.
Die weißen Umleimer passen weder von der Größe noch von der Farbe. Die Umleimer sind uneben und wellig angebracht.
Die Push-Lock Verschlüsse sind zu weit von der Öffnung angebracht.
Die Beschläge sollen nicht in die Öffnung hineinragen.

Hängeschränke, so ausgeliefert.
Inklusive Schießscharten-großen Öffnungen mit Unterarm-Reibe

Hängeschrank zwischen oberem Bett und Nasszelle:
Es sind 2 Böden verbaut, es sollte nur 1 sein. Die Dicke der Böden ist unverhältnismäßig stark.
Der Regal-Teil neben dem Bett enthält 2 Böden. Die Umrahmung dort ist überflüssig und macht das Regal unbrauchbar.

Küche
Der Küchenblock hat keine Schubladen, sondern Fächer
Dem Küchenblock fehlt die bestellte und besprochene Erweiterung.
Am Spülbecken fehlt die bestellte Abdeckung.
Am Spülbecken zwischen Arbeitsplatte und Wand fehlt eine Dichtung.

Nasszelle
Die Türen der Nasszelle enthalten nicht die bestellte Erweiterung. Das Tür-Holz ist für die Erweiterung zu dick, ebenso für eine einfache Ausfertigung der Tür.
Das Holz einer Türhälfte ist krumm.
Der Schrank in der Nasszelle ist in Kiefer oder Fichte, nicht in Ahorn ausgeführt. Wahrscheinlich bei der Befestigung des linken Spotlights ist das Furnier dort gerissen.

Möbelbau generell
Alle Möbel-Kanten sind von massiv breitem Kunststoff Umleimer in weiß umrahmt,
Überall finden sich Bohr-Öffnungen, die mit Kunststoff-Stöpseln verschlossen sind.
Die Verbindungs-Bohrungen der Elemente sind sichtbar durchgeführt.
Die Türbänder der Schränke und Türen rosten bereits.

Boden
Die Bodenplatte weist zum Fahrzeug an den Rändern Spalten von z. T. 1-2 cm auf.

Heck
Die Ablage im Heck ist an der rechten Seite zu kurz.
Der Vollauszug im Heck lässt sich nur ausfahren, wenn die rechte Hecktür auf 180° geöffnet ist.

Nicht vorhanden
Die Handbrause samt Schlauch fehlt
Die Kederleiste fehlt
Frostwächter fehlt
Garantieunterlagen Heizung fehlen
Unterlagen Solar fehlen

Sitzecke
Die Drehkonsole Beifahrerseite ist zu schwergängig
Das Lagun Tischbein ist zu dicht an der Außenwand angebracht, sodass eine Verschiebung für bequemes Essen vom Beifahrersitz aus nicht möglich ist.
Der Tisch ist zu kurz.

Bett
Für die Befestigung der Scharniere des Klapp-Bettes sind zu lange Schrauben verwendet worden, die überstehen.
Die Platten unter den Betten sind zu schwer; die Aufstellung des unteren Bettes mittels Stock ist problematisch
Wasserleitungen offen


WoMo-TÜV nicht bestanden
Gaskasten: Abdichtung am Schlauch zum Wagen fehlt

Heizung
Heizung funktioniert nicht
Heizung nicht korrekt eingebaut (Heiz-Öffnungen)
Zur Dieselentnahme ein Loch in den Tank gebohrt

Licht
Touchlampen fehlerhaft

Trittstufe fährt nicht autom. ein bzw. warnt nicht bei Start

Ein weiterer offener Punkt ist das verbaute Material. Es sollte Pappel-Sperrholz im Dekor Ahorn sein. Für mich sieht es aber aus wie Kiefer. Da warte ich noch auf ein Original-Muster des Herstellers.

Und wie ist es jetzt?

Jetzt bin ich dabei, den Zustand der Elektrik feststellen zu lassen, und auch, ob die Heizung nun richtig montiert ist. Mein Vertrauen in die fachliche Kompetenz des Ausbauers ist verständlicherweise nicht mehr vorhanden, und ich möchte absolut nicht des Nachts ersticken oder wegen fehlerhafter Elektrik verbrennen.

Auch sind – wie sollte es anders sein – in den zwei Monaten Mängelbeseitigung a) nicht alle Mängel beseitigt worden und b) neue dazugekommen. Das muss man erstmal hinbekommen! Die neuen Schrank-Fronten zum Beispiel sehen auf den ersten Blick gut aus, aber auch hier gibt es schiefe Klappen und Probleme an den Kanten (Umleim-Kanten).

Die neuen Fronten

Wenn Elektrik und Heizung wider Erwarten in Ordnung sind, geht es in Runde 2 der Mängelbeseitigung. Anderenfalls geht die Sache endgültig zum Anwalt und Gutachter.

Es bleibt also spannend, stay tuned!

Baustellen Vektor über Marie erstellt von Schablone Vektor erstellt von freepik – de.freepik.com

One comment

  1. Mor

    Ach Anja, das alles ist ärgerlich, hat aber sicher irgendwann ein Ende. Unsere kleine Spritztour war auf jeden Fall schonmal super.
    Lass Dich davon nicht runterziehen. ( tust du ja auch nicht)
    Ist ein schickes Fahrzeug und die Zeit der großen Freude kommt noch. Da bin ich ganz sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: