Endlich Island!

Ein Roadtrip. 11 Tage. 2.2017 km.  Meine Tochter und ich. Eine schöne Insel.

Unser Island Roadtrip begann am Flughafen Billdund, von wo wir direkt mit Icaland Air nach Kevlavik geflogen sind. Dort galt es dann, den Leihwagen zu holen und nach Reykjavik zu unserer ersten Übernachtung zu fahren.

Am 2. Tag ging es dann in die Vollen – Golden Circel mit Strokkur, Gullfoss und weiter zum Seljalandfoss. Die nächsten Tage verbrachten wir in einer Hütte in der Nähe von Vik und haben von dort einige nähere Lokationen besucht. Diese Unterkunft ist absolut empfehlenstwert.

Am Tag 7 ging es dann weiter bis nach Höfn. Zwei Nächte, Vestrahorn und Umgebung. Das Vulkansand-Gelände um das Vestrahorn kann nur befahren werden, wenn an der Schranke Eintritt gezahlt wird. Verständlich, den der Grundstückseigentümer nimmt dafür massenhaft Fotografen und Schaulustige in Kauf.

Am Tag 9 dann zurück Richtung Westen, Aufstieg zum Svartifoss und Übernachtung im Containerhotel. Eigenartige Schlafstätte, aber funktionell. Das Essen im angeschlossenen Restautrant ist natürlich – bedingt durch die Abgeschiedenheit – nicht gerade günstig. Am nächsten Tag dann Kilometerfresser-Tag – bis nach Sandgerði. Tag 10 – Snæfellsnæs, Budakirkja und Kirkjufellfoss. Und wieder zurück nach Sandgerði für eine weitere Nacht. Am 11. Tag hieß es dann Abschied nehmen von Island. Mit dem großen Wunsch, den Norden der Insel auch noch zu bereisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.