es gibt tatsächlich nicht nur die Morgen- und die Abenddämmerung, sondern wie der Titel schon verrät, 3 Arten von Dämmerung. Welche das sind erzähle ich dir in diesem Artikel. Und warum du dann noch nicht nach Hause gehen solltest.

Fotografisch gesehen …

Fotografisch gesehen sind nicht nur Sonnenauf- und untergang besonders schön. Die Zeiten davor, beziehungsweise danach sind für spektakuläre Himmel sehr anfällig. Aber wie lange dauern die einzelnen Phasen? Und welche gibt es überhaupt?
Im Allgemeinen sagen wir nur Morgen– oder Abenddämmerung. Diese Begriffe umfassen aber eigentlich mehrere Phasen.

3 Arten von Dämmerung, blaue und goldene Stunde
Die Dämmerungen

Astronomisch betrachtet

In der Astronomie beginnt die Abend Dämmerung mit dem Sonnenuntergang. Die Goldene Stunde beginnt. Im Bereich Mitteleuropa dauert der Sonnenuntergang etwa 3-4 Minuten. Gemeint ist damit die Zeit zwischen dem ersten Antippen des Horizontes bis dass die Sonnenscheibe nicht mehr sichtbar ist. Damit beginnt die Bürgerliche Dämmerung. Man kann jetzt sogar noch ohne Lichter gemütlich in einem Buch lesen. Das gute Restlicht erklärt sich dadurch, dass die Sonne in dieser Phase bis zu 6° unter der Horizontlinie steht. Am Himmel sind schon Planeten wie Venus oder Jupiter zu sehen, auch die hellsten Sterne des Sirius kann man sehen. Diese Phase dauert, je nachdem, wie weit nördlich oder südlich in Mitteleuropa du bist, zwischen 37 und 51 Minuten.

Mandø Ebbevej
Sonnenuntergang

Nautische Dämmerung

Danach beginnt die Nautische Dämmerung. Sie endet, wenn die Sonne 12° unter dem Horizont steht. Draußen benötigst du jetzt meistens eine künstliche Lichtquelle. Am Himmel siehst du die ersten Sterne. Das ist der Zeitraum von farbigen Streifen (Horizontalstreifen). Die Blaue Stunde hat begonnen. Das Licht ist jetzt für viele Fotomotive ideal – Nachtlichter der Stadt zum Beispiel – der Himmel ist nicht schwarz, aber die Menschen haben die Beleuchtung ihrer Häuser schon eingeschaltet. Fahrzeuge fahren mit Licht. Ideal für Langzeitbelichtungen!

Flensburg, Yacht Dannebrog - Panorama
Flensburger Panorama, Yacht Dannebrog am Museumshafen
Langzeitbelichtung am Kreisverkehr

Astronomische Dämmerung

Es folgt die Astronomische Dämmerung. Die Sonne steht jetzt bei 12° bis 18° unter dem Horizont. Der Himmel erscheint dunkel. Es beginnt jetzt die Zeit, in der die Sterne sichtbar sind. Allerdings nur, wenn du dich fernab der großen Stadt ohne ihre Lichtverschmutzung befindest.

Ufo
UFO

Morgens verlaufen die 3 Phasen der Dämmerung natürlich in umgekehrter Folge ab.

Du siehst – nicht nur das Schauspiel des Sonnenunterganges oder Sonnenaufganges bringen dir gutes fotografisches Licht!

Vielleicht möchtest du dieses fotografische Thema in einem meiner Fotoworkshops unter Anteilung üben? Schaue in meinem Shop, du findest bestimmt einen geeigneten Workshop!

Und an den Polen?

Wenn du dich nun aber nicht in Mitteleuropa befindest – wie ist es denn da?

Je weiter du vom Äquator weg bist (wir erinnern uns – der Äquator ist der 0’te Breitengrad), desto länger dauert die Dämmerung.

Sonnenauf- und untergang gehen am Äquator allerdings rasend schnell. Wer den Drink zum Sonnenuntergang erst noch holen muss, verpasst ihn vielleicht 😉 Die Zeitspanne vom Beginn der Dämmerung bis zur Dunkelheit dauert nur ca. 20 Minuten.

Näherst du dich allerdings den Polen, verhält sich die Dämmerung eigenartig. Zur Sommersonnenwende bei 65,7° etwa geht die Sonne nicht unter und die Dämmerung entfällt somit.

Allerdings bestätigen auch bei der Dämmerung gewisse Ausnahmen die Regel. Am Tag der Sommersonnenwende geht die Sonne in den Polarregionen etwa ab einer geographischen Breite von 65,7° aufgrund der atmosphärischen Refraktion überhaupt nicht unter, sodass die Dämmerung komplett entfällt. Befindest du dich noch weiter nördlich (oder südlich) bei 48,56°, sinkt die Sonne nicht tiefer als 18° unter den Horizont. Es wird also nicht richtig Nacht, sondern es gibt die sogenannte Mitternachtsdämmerung. Befindest du dich allerdings höher als 54,56° (Breitengrad), gibt es im Sommer Nächte, in denen die nautische Abenddämmerung direkt in die nautische Morgendämmerung übergeht. Die Sonne steht dabei in der Nacht nicht tiefer als 12° unter dem Horizont. Es wird nicht dunkel.

Hat dir der Artikel gefallen? Lass mir doch einen Kommentar da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.